Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Dank für über 20-jähriges Engagement

27.05.2020

BDH-Klinik Greifswald verabschiedet langjährigen Betriebsratsvorsitzenden Wolfgang Schießmann

(v. l. n. r.): Kathrin Brückner-Käding, Wolfgang Schießmann, Ines Dräger
(v. l. n. r.): Kathrin Brückner-Käding, Wolfgang Schießmann, Ines Dräger

 Die BDH-Klinik Greifswald verabschiedete ihren langjährigen Betriebsratsvorsitzenden Wolfgang Schießmann in den wohlverdienten Ruhestand. Die Klinikleitung ließ es sich nicht nehmen, Wolfgang Schießmann persönlich für sein über 20-jähriges Engagement in der BDH-Klinik Greifswald zu danken und überreichte einen kulinarischen Präsentkorb.

„Ich habe mich zu jeder Zeit in der BDH-Klinik sehr wohl gefühlt, was natürlich an unseren Patienten, aber vor allen Dingen an meinen großartigen Kollegen lag“, so Wolfgang Schießmann. Langeweile im Ruhestand schließt er aus – er habe bereits vier Enkelkinder und sei leidenschaftlicher Hobbykegler. „Wir bedanken uns bei Herrn Schießmann für seine engagierte Arbeit. Patienten und Kollegen schätzen ihn gleichermaßen für sein offenes Ohr. Ich bin mir sicher, dass er in Kathrin Brückner-Käding und Ines Dräger zwei würdige Nachfolgerinnen hat“, sagt Roger Gierczak, Geschäftsführer der BDH-Klinik Greifswald. Die Nachfolge von Wolfgang Schießmann treten seine langjährige Stellvertreterin Kathrin Brückner-Käding und die stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Ines Dräger an.
Seit dem 1. April 1999 war Wolfgang Schießmann als Masseur und medizinischer Bademeister in der Klinik tätig. Bereits im Jahr 2001 wurde er von seinen Kollegen in den Betriebsrat gewählt. Zudem war er bis zuletzt Vorsitzender der Schwerbehindertenvertretung. Während seiner beiden letzten Amtsperioden hatte Schießmann den Vorsitz des Betriebsrates inne. Darüber hinaus war er ebenfalls im Konzernbetriebsrat des BDH Bundesverband Rehabilitation tätig. Der BDH ist die größte deutsche Fachorganisation auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Der BDH ist nicht nur einer der ältesten Sozialverbände Deutschlands, sondern auch Träger und Alleingesellschafter von sechs Zentren in fünf Bundesländern für neurologische Rehabilitation mit zusammen mehr als 2500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation

Der BDH, der große deutsche Sozialverband und Klinikträger, ist führend auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Der BDH bietet soziale und sozialrechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken in Braunfels (Hessen), Elzach (Baden-Württemberg), Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern), Hessisch  Oldendorf (Niedersachsen) und Vallendar (Rheinland-Pfalz) . Dazu kommen die BDH-Klinik Waldkirch für Chirurgie und Innere Medizin, das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das BDH-Therapiezentrum Ortenau mit Standorten in Offenburg und Gengenbach. 

Die stationäre neurologische Rehabilitation in den BDH-Kliniken nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

BDH-Klinik Greifswald gGmbH • Karl-Liebknecht-Ring 26a • 17491 Greifswald • Telefon 0 38 34 / 8 71 - 0
ImpressumDatenschutz

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube-Videos und Google Maps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.