Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Mobil trotz Handicap? Na klar!

05.11.2020

Am 21.10.2020 fand für die Patienten der BDH-Klinik Greifswald eine Präsentation behindertengerechter Fahrzeuge statt.

VW T6.1 California für Selbstfahrer mit Handicap

In der heutigen Zeit ist die individuelle Mobilität eine Selbstverständlichkeit. Statistisch gesehen gibt es in jedem Privathaushalt ein Auto. Diese für uns selbstverständliche Bewegungsfreiheit und damit verbundene Unabhängigkeit findet jedoch ein jähes Ende, wenn man durch Unfall oder Krankheit plötzlich nicht mehr dazu in der Lage ist selbstständig zu fahren oder wenigstens als Mitfahrer in ein Auto zu gelangen.
Dass es zum Glück moderne Lösungen gibt um Menschen mit verschiedensten Einschränkungen zu helfen, diese Freiheit wiederzuerlangen, davon konnten sich die Patienten der BDH-Klinik Greifswald vor einigen Tagen überzeugen. Herr Schmees, von der Abteilung VW Nutzfahrzeuge und Ansprechpartner zum Thema „behindertengerechte Fahrzeugausstattung“, war gemeinsam mit einem selbstständigen Berater und einem lokalen Fahrzeugumrüster vor Ort um den aktuellen VW T6.1 als Multivan und in einer besonderen Variante vorzustellen. Trotz des regnerischen und kühlen Wetters kamen viele interessierte Patienten und Therapeuten. Sie staunten nicht schlecht als das Dach des T6 California zu einem Zelt aufklappte und im Innenraum sogar eine Kochstelle aus der Seitenverkleidung zum Vorschein kam. Abgerundet wurde der Camper durch eine Sitzbank, welche mit wenigen Handgriffen zum Bett wird. Selbstverständlich verfügte das Auto über einen Kassettenlift unter der Schiebetür, welcher Rollstuhlfahrern den Ein- und Ausstieg ermöglicht und die benötigten individuellen Assistenzsysteme, die für das jeweilige Handicap notwendig sind um selbstständig zu fahren. Dieses Auto bietet Rollstuhlfahrern eine ganz neue Dimension der Unabhängigkeit. Ob allein oder mit der Familie sind Individual-Reisen keine Grenzen gesetzt.
Abgerundet wurde die Präsentation durch Dirk Weber, Umrüster für behindertengerechte Fahrzeuge, aus Greifswald. In seinem VW Multivan kam neben einem Kassettenlift für den Einstieg auch noch ein eingebauter Lifter zum Einsatz. Dieser hilft Menschen mit starken Einschränkungen nicht nur der Beine, sondern auch der Arme und Hände, beim Transfer vom Rollstuhl in den Fahrersitz und zurück. Nach einer kurzen Demonstration und Erklärung der Systeme konnten die Patienten dann, abgesehen von einer Probefahrt, auch alles selbst ausprobieren. Auch Fragen rund um die Anträge bei den jeweils zuständigen Stellen wurden kompetent beantwortet.
„Wir sind in der glücklichen Lage unseren Patienten schon während ihrer Reha in unserer Klinik zu helfen, ihre Mobilität und damit auch ein Stück Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zurückzuerlangen. Mit Herrn Weber haben wir dafür einen erfahrenen Fahrzeugumrüster und Gutachter für behindertengerechte Fahrzeuge aller Art vor Ort. Anfang nächsten Jahres werden sich die technischen Möglichkeiten der Begutachtung sogar noch erweitern, um unsere Patienten bestmöglich zu unterstützen“, betont Dr. Stein, Ärztlicher Direktor der BDH-Klinik Greifswald.
Nicht zuletzt soll auch das Trainingsfahrzeug, welches sich im Klinikgebäude befindet, ausgetauscht werden. Die Geschäftsführung der Klinik hofft schon bald den bestehenden VW Golf durch einen modernen VW Caddy, samt Rollstuhlverladehilfe, ersetzen zu können.

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation

Der BDH, der große deutsche Sozialverband und Klinikträger, ist führend auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Der BDH bietet soziale und sozialrechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken in Braunfels (Hessen), Elzach (Baden-Württemberg), Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern), Hessisch  Oldendorf (Niedersachsen) und Vallendar (Rheinland-Pfalz) . Dazu kommen die BDH-Klinik Waldkirch für Chirurgie und Innere Medizin, das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das BDH-Therapiezentrum Ortenau mit Standorten in Offenburg und Gengenbach. 

Die stationäre neurologische Rehabilitation in den BDH-Kliniken nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

BDH-Klinik Greifswald gGmbH • Karl-Liebknecht-Ring 26a • 17491 Greifswald • Telefon 0 38 34 / 8 71 - 0
ImpressumDatenschutz

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube-Videos und Google Maps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.