Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Impression aus der BDH-Klinik Greifswald

Indikationensgruppen

Mit welchen Diagnosen können Sie bei uns behandelt werden?

In der BDH-Klinik Greifswald wird eine Vielzahl von Erkrankungen und deren Folgen behandelt.
Nachfolgend sind häufiger behandelte Erkrankungen beispielhaft benannt:

Schlaganfall

  • der Hirninfarkt ist eine plötzlich auftretende Erkrankung des Gehirns, oftmals hervorgerufen durch eine Minderversorgung des Gehirns mit Blut,
  • weniger oft ist eine Hirnblutung Ursache eines Schlaganfalles, 
  • auch sie führt zur Zerstörung von Hirngewebe
  • die Folgen sind oft Einschränkungen körperlicher und geistiger Fähigkeiten, die individuell sehr unterschiedlich ausgeprägt sein können.


Traumatische oder erkrankungsbedingte Querschnittlähmung

  • Kombination von Lähmungssymptomen, die als Folge einer Unterbrechung der Nervenleitung im Rückenmark, einem Teil des Zentralen Nervensystems, auftreten
  • Ursachen für Querschnittlähmungen sind Verletzungen und Erkrankungen der Wirbelsäule und des Rückenmarkes,
  • es werden zwei Lähmungsformen unterschieden:
  • Tetraplegie (tetra= griech. für vier) – Schädigung des Halsmarkbereiches, d. h. in der Folge sind alle vier Extremitäten betroffen
  • Paraplegie (para= griech. für zwei) – nur die unteren Extremitäten sind betroffen


Schädel-Hirn-Trauma

  • eine durch eine äußere Gewalteinwirkung entstandene Schädigung des Gehirns


Hypoxische Hirnschädigung (Hypoxie)

  • Hirnschädigung infolge schwersten Sauerstoffmangels im Gehirn, z. B. bei einer Reanimation (Wiederbelebung)


Entzündliche Erkrankungen des Nervensystems, u. a. Multiple Sklerose

  • chronisch- entzündliche Erkrankung des Marks im Zentralen Nervensystem, bei der es zu einer Zerstörung der Marksubstanz kommt
  • kann in Schüben verlaufen, in unterschiedlichen Zeitabständen und mit unterschiedlicher Stärke
  • die Folgen sind oft Einschränkungen körperlicher und geistiger Fähigkeiten, die individuell sehr unterschiedlich ausgeprägt sein können. 


Meningitis, Enzephalitis

  • Entzündung der weichen Hirnhäute, Häute des Rückenmarks oder des Gehirns, verursacht durch Viren oder Bakterien


Verletzungen peripherer Nerven

  • Verletzungen des Arm- oder Beinnervengeflechts oder einzelner Nerven, welche unterschiedliche Lähmungen, Gefühlsstörungen oder Schmerzen hervorrufen können

Polyneuritis und Polyneuropathie, u. a. Critical-Illness-Polyneuropathie

  • verschiedene Erkrankungen des peripheren Nervensystems (Nerven) mit Veränderungen des Nervengewebes und damit der Funktion von Nerven; sie treten auch häufig im Zusammenhang mit schweren, intensivmedizinisch behandlungspflichtigen Erkrankungen auf


Degenerative Erkrankungen des Nervensystems, u. a Morbus Parkinson

  • Erkrankung des Gehirns, die durch eine Störung der willkürlichen und unwillkürlichen Bewegungsabläufe gekennzeichnet ist wie eine Bewegungsverlangsamung, Zittern und Störungen der Körperhaltung und des Gleichgewichts


Muskelerkrankungen (Myopathien)

  • Entzündliche (Myositis) oder degenerative Erkrankungen (Muskeldystrophie) der Muskulatur, die zu Lähmungen und Alltagsbehinderungen führen


BDH-Klinik Greifswald gGmbH • Karl-Liebknecht-Ring 26a • 17491 Greifswald • Telefon 0 38 34 / 8 71 - 0
ImpressumDatenschutz